Nachzucht 2015 bei László Lebó

"Galamb és kisállat magazin

16. Clubeuropaschau der Englischen Kröpferzüchter in Nitra (SK)

V o r b e r e i t u n g: Schon anlässlich der 15. Clubeuropaschau (Jänner 2013 in Barchfeld, D), Ungarn war damals durch die Zfr. Lebó László und Balozsán László vertreten, es war dies die weltweit größte Ausstellung Englischer Kröpfer, wurde der Beschluss gefasst, die 16. Clubeuropaschau in der slowakischen Stadt Nitra auszurichten. Verantwortlich für sie sollte der slowakische Club unter seiner Führung Ing. Peter Kolenic und Boris Bocko sein. Unter der neuen Führung von Clubsekretär Reinhard Nawrotzky (D) gelang es nun, 55 Aussteller aus 6 Mitgliedsländern (A, CZ, D, H, HR und SK) zu motivieren, insgesamt 876 Englische Kröpfer auszustellen. Serbien, das ebenfalls ausstellen wollte und mit allen notwendigen Papieren (Zoll, Veterinär) ausgestattet war, wurde an der serbisch-rumänischen Grenze durch den dort tätigen Grenztierarzt völlig grundlos zurückgewiesen und konnte daher nicht teilnehmen. Hier hat der europäische Verband = EE noch genügend Überzeugungsarbeit zu leisten, dass solche Schikanen in Zukunft der Vergangenheit angehören.

D u r c h f ü h r u n g: a) Englische Kröpfer: Im weißen Farbenschlag standen leider nur 30 Tiere, allerdings mit sehr hoher Qualität. EM wurde Boris Bocko (SK), Vize-EM Ivan Mijok (HR). In der Kollektion der Schwarzen standen immerhin 176 Exemplare, ein großer Teil von ihnen wurde von Lebó László (H) gerichtet. EM wurde Dr. Miroslav Kljucec (HR), Vize-EM Stjepan Pintaric (HR). In der blauen Kollektion hatten sich 130 Tiere versammelt und erzielten folgendes Ergebnis: EM auf Ivica Pintarits (HR), Vize-EM auf Dr. Nenad Mursic (HR). Sensationell war die Größe der roten Kollektion, wo doch jeder weiß, dass dieser Farbenschlag in der Zucht der schwerste ist. 188 Tiere stellten sich der strengen Jury, die folgende Sieger ermittelte: EM wurde Mijo Holbak (HR), er ist seit Jahrzehnten Präsident des E-Clubs. Schließlich Vize-EM Dr. Miroslav Kljucec (HR). Etwas geringer fiel die Zahl der Tiere im gelben Farbenschlag aus, nämlich 127. EM wurde Helmut Fink (A), Vize-EM Helmut Horvath (A). Die fahlen Farbenschläge (rot, gelb und blau) wurden zusammengelegt, sodass sich folgende Sieger ergaben: EM Dr. Nenad Mursic (HR) und Vize-EM Ivan Mijok (HR).

b) Englische Zwergkröpfer: Niemals standen auf einer Clubeuropaschau, die in einem mittelosteuropäischen Land stattfand, so viele Zwerge wie in Nitra, nämlich 172. Dies war sicher ein Verdienst des neuen Clubgeneralsekretärs Reinhard Nawrotzky (D). Bei den Weißen siegten Reinhard Coßmann (D) als EM und Dorde Ozimkovic (SRB) als Vize-EM.  In Rotfahl teilten sich Jens Krautwald (D) den EM und Sven Schweder (D) den Vize-EM. Die Farbenschläge Blaufahl, Gelbfahl und Schwarz wurden zusammengelegt und folgende Sieger ermittelt: Jaroslav Sulo (SK) als EM und Reinhard Nawrotzky (D) als Vize-EM.

Z u k u n f t: Ausrichter der 17. Clubeuropaschau, die im Dezember 2016 in Österreich stattfinden wird, und zwar in der steirischen Stadt Feldbach, wird der österreichische Club sein, der in diesem Jahr sein 50. Bestandsjubiläum feiern wird. Zum wiederholten Male darf Robert Fultons berühmt gewordener Satz zitiert werden: „The Pouter pigeon was our first fancy, and we have never lost our partiality for it.“

                                                                                                           DDr. Leonhard Kühschelm